Remote Mitarbeiter profitieren von VDI

4


5

COVID-19 führte eine unvergleichliche Umstellung der Arbeitswelt herbei und zwang Unternehmen zu einer nahezu sofortigen Einführung von Homeoffice-Möglichkeiten für alle – oder fast alle – ihre Endnutzer. CIOs, CTOs und IT-Teams sind mit enormen Herausforderungen bei der Skalierung ihrer Lösungen für den Remotezugriff konfrontiert, um den Anforderungen der Mitarbeiter während der Pandemie gerecht zu werden.

In vielen Fällen hat diese schnelle Umstellung für eine Beschleunigung der bereits laufenden Modernisierungsbemühungen gesorgt. Dieser Effekt kann zwar vielen Unternehmen dabei helfen, langfristige Strategien voranzubringen, allerdings können die schnellen Veränderungen auch dazu führen, dass schlecht aufeinander abgestimmte Einzellösungen panikartig gekauft werden, die zu suboptimalen Ergebnissen führen und Schwächen bei der Verwaltung aufweisen.

In diesem Umfeld ziehen viele Unternehmen eine virtuelle Desktopinfrastruktur (VDI) in Betracht, um effizient Rechenressourcen für große und vielfältige Gruppen von Endnutzern bereitzustellen, darunter Nutzer, die remote von jedem Standort und Gerät aus arbeiten müssen. Zwar wurde die Implementierung von VDI in der Vergangenheit als mühselige Arbeit mit hoher Komplexität, langen Durchlaufzeiten und großen Budgets betrachtet, allerdings können diese Herausforderungen mit dem Wissen, worauf zu achten ist, und der Anwendung von Best Practices gemildert werden.

Der Einstieg: speziell entwickelte, integrierte VDI-Lösungen

Verglichen mit dem vollständig neuen Aufbau von VDI-Lösungen durch die Zusammenstellung eigenständiger Komponenten sind einheitliche Lösungen von nur einem Anbieter einfacher zu implementieren, wodurch der Risikograd verringert wird. Insbesondere die VDI-Implementierung auf Basis einer hyperkonvergenten Infrastruktur, die Computing, Storage, Virtualisierung und Verwaltung als zentrale Lösung beinhaltet, ist eine Best Practice.

  • Vollständig integrierter Lösungsstack eines einzigen Anbieters. Vorab konfigurierte und validierte Lösungen können die Virtualisierung, Bereitstellung und Verwaltung von Hardware und Software als eine Einheit optimieren, einschließlich einer zentralen Anlaufstelle für rund um die Uhr verfügbaren globalen Support.
  • Flexibilität zur Erfüllung individueller Leistungsanforderungen. Kunden sollten auf die Möglichkeit achten, Workloads durch Mittel wie All-Flash-Storage zur Beseitigung von I/O-Engpässen, GPUs für grafikintensive Workloads sowie Tools zur Optimierung der Ressourcenauslastung zu beschleunigen.
  • Automatisierte, schnelle Skalierung auf Tausende von Desktops. Lösungen müssen in der Lage sein, die schnelle Skalierung von Computing und Storage in der VDI-Umgebung mit zunehmenden Anforderungen zu automatisieren, vorzugsweise indem einfach nach Bedarf weitere Serverknoten hinzugefügt werden.

Wenn das gut gelöst wird, vereinfacht VDI die Infrastrukturanforderungen und senkt die Modernisierungskosten von Unternehmen.

Unterstützung von Remotemitarbeitern durch unternehmensweite Vorteile

End-to-End-VDI-Lösungen bieten leistungsfähige virtuelle Erfahrungen für Mitarbeiter, die den Weg zur digitalen Transformation beschleunigen können, insbesondere da durch sie Remotearbeit ermöglicht wird. Durch sie können Unternehmen die Chancen nutzen, die mit der Notwendigkeit von Veränderungen einhergehen, wenn Mitarbeiter ins Homeoffice wechseln.

  • Produktivität und Endnutzererlebnis verbessern. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter mit hervorragender Leistung und Zuverlässigkeit für sich weiterentwickelnde Workloads – auf jedem Gerät, jederzeit und überall und zukunftssicher dank hoher Vorhersehbarkeit und Skalierbarkeit.
  • IT-Abläufe verbessern und Kosten senken. Zentralisieren Sie die Verwaltung und Speicherung von Desktop-Images und Anwendungen und weisen Sie Ressourcen dynamisch zu, um auf die Weiterentwicklung von Anwendungsanforderungen einzugehen und Ihren Mitarbeitern mehr Effizienz zu ermöglichen.
  • Mehr Sicherheit für Daten, Anwendungen und Endpunkte. Mit einer VDI-Topologie bleiben sämtliches geistiges Eigentum, Daten, Anwendungen und Dateien geschützt, weil sie das Rechenzentrum zu keinem Zeitpunkt verlassen, und die Kommunikation zwischen Client und Rechenzentrum wird verschlüsselt.

Dell EMC VxRail, eine gemeinsame Entwicklung von Dell und VMware, bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine robuste, effiziente und kostenwirksame VDI bereitzustellen, und ist somit mehr als nur eine Möglichkeit, die unmittelbare Notwendigkeit der Unterstützung der neuen Normalität für Remotemitarbeiter zu erfüllen.

Lesen Sie für weitere Informationen zur Unterstützung des Unternehmens mit VDI Fünf Gründe für die Ausführung einer virtuellen Desktopinfrastruktur auf Dell EMC VxRail.

Dell Technologies Lösungen unterstützt durch Intel®DellTechnologies.com/de/ControlYourCloud