Legacy-Technologien ablösen

5


5

Anwendungsmodernisierung ist essenziell für die Zukunft der Unternehmen. Doch wie können CIOs diese Aufgabe erfolgreich meistern?

Legacy-Anwendungen sind ein Dorn im Auge aller Unternehmen, die sich im digitalen Wandel befinden. Denn noch immer sind viele Unternehmen auf Software angewiesen, die auf veralteten Plattformen entwickelt wurde und die überholte Programmier-Sprachen und -Tools verwendet. Diese Programme sind unflexibel, schwer zu aktualisieren und teuer in der Wartung. Doch leider sind sie oftmals von geschäfts-entscheidender Bedeutung. Eine Studie von McKinsey aus dem Jahr 2019 ergab, dass Legacy-Systeme bis zu 74 Prozent der IT-Ausgaben eines Unternehmens ausmachen und gleichzeitig viele Innovationen behindern können. Schätzungen zufolge haben Unternehmen und Regierungen seit 2010 weltweit 2,5 Billionen US-Dollar ausgegeben, um ihre veralteten IT-Systeme zu ersetzen – wobei 720 Milliarden davon für gescheiterte Projekte verschwendet wurden.

Nur eine konsequente Anwendungsmodernisierung ist der richtige Weg, um veraltete Software so zu aktualisieren, dass sie mit neuen Frameworks, auf neuen, häufig Cloud-basierten, Infrastrukturen ausgeführt werden kann. Für die C-Suite ist es jedoch oft schwierig, Modernisierungsprojekte zu unterstützen. Vor allem wenn der Prozess lästig und teuer ist oder wenn kein ersichtlicher Grund vorliegt. Es ist deshalb die Aufgabe der CIOs, die Situation zu erklären und das Projekt zu leiten.

Jede Anwendungsmodernisierung beginnt mit einer Evaluierung. Welche Anwendungen sind am dringendsten erforderlich und welche bieten den größten geschäftlichen Nutzen? Gartner hat sechs Hauptgründe für die Anwendungsmodernisierung identifiziert: Erfüllt die Anwendung noch die neuen Business-Anforderungen? Könnte eine Aktualisierung den Business-Wert steigern? Ist sie flexibel genug, um mit neuen Anforderungen Schritt zu halten, oder besteht die Gefahr, dass die Anwendung zu einer Risiko- oder Kostenfalle wird?

Aus technologischer Sicht muss eine Anwendung spätestens dann modernisiert oder ersetzt werden, sobald der TCO zu hoch ist, wenn die Technologie zu komplex geworden ist oder falls Sicherheit, Compliance, Support und Skalierbarkeit aufgrund des Alters nicht mehr gewährleistet sind.

Sobald der CIO diese Evaluierung durchgeführt hat, lassen sich diejenigen Anwendungen priorisieren, die potenzielle Probleme aufwerfen oder das Business behindern. Für die C-Suite sind technischen Details von Natur aus weniger wichtig, als greifbareren Business-Vorteile und -Risiken. Wenn sich das Management darauf konzentrieren kann, welche Legacy-Anwendungen riskant sind oder nicht beibehalten werden können, beziehungsweise wie durch Modernisierungen die Funktionen erweitert werden und ein entsprechender ROI erzielt wird, dann ist es einfacher, alle Beteiligten mit an Bord zu bringen. Thomas Klinect, Senior Director Analyst bei Gartner, meint, dass „die IT-Verantwortlichen, die ihre Modernisierungsprojekte erfolgreich vorantreiben, oft einen Business-orientierten Ansatz verfolgen und dabei die Arbeiten an den geschäftskritischsten Funktionen in mehreren Etappen durchführen“.

Das bedeutet, dass ein Modernisierungsprogramm zunächst so zu definieren ist, dass alle Anwendungen gemäß den Business-Anforderungen priorisiert werden. Hierbei sind die Business-Auswirkungen, sowie die bestehenden oder potenziellen Probleme aufgrund der veralteten Technologie zu beachten. Anschließend können die CIOs dann für jede Anwendung das jeweils beste Vorgehen bezüglich Zeit, Kosten und Nutzen ermitteln. Das einfache Ersetzen einer Anwendung kann vordergründig als das zeit- und kosteneffektivste Vorgehen erscheinen, doch dabei können leicht die Vorteile einer größeren Umstellung auf eine flexiblere und agilere Cloud-Plattform übersehen werden. Eine neue Architektur oder eine neue Programmierung, die diese Funktionen nutzen, können sich aber später auszahlen, da sie zu einer höheren Produktivität oder zu einem höheren ROI führen. Unter Einbeziehung dieser Überlegungen sind die CIOs besser in der Lage, eine Kosten-Nutzen-Analyse für die Anwendungsmodernisierung zu erstellen, bei der sie den Aufwand und die Kosten den realistischen Vorteilen gegenüberstellen. Sobald diese Gegenüberstellung für jede Anwendung durchgeführt ist, kann das Ziel der Anwendungsmodernisierung in Angriff genommen werden.

Weitere Informationen zur Modernisierung Ihrer Anwendungsinfrastruktur: https://www.delltechnologies.com/de-de/cloud/platforms/tanzu.htm

Weitere Informationen zu Lösungen von Dell Technologies und VMware – unterstützt von Intel®DellTechnologies.com/de/ControlYourCloud