Bedeutung des hybriden Arbeitsplatzes für AnwendungsentwicklerInnen

6


7

DevOps wird sich zu DevSecOps weiterentwickeln, da Sicherheit für Unternehmen in der neuen Normalität Priorität hat.

Früher gab es Remote-Arbeit nur im Rahmen von Pilotprojekten und Machbarkeitsstudien. Im Verlauf des turbulenten letzten Jahres hat sich diese Arbeitsform jedoch schnell verbreitet – nicht zuletzt bei Software-Entwicklungsteams. Softwareorientierte Unternehmen müssen entsprechend auf die EntwicklerInnen eingehen, um talentierte Fachkräfte für sich zu gewinnen und an sich zu binden. Laut Evans Data Corporation wird die Zahl der SoftwareentwicklerInnen von 23 Millionen im Jahr 2018 auf 27,7 Million im Jahr 2023 steigen. Kompetente Fachleute sind also zunehmend gefragt, stellen jedoch auch höhere Erwartungen an ihre Arbeitsumgebung und die Arbeitszeiten. Neuere Studien belegen diese Theorie. So hat das Technologie-Startup Terminal ermittelt, dass etwa 80 Prozent der IT-Experten Telearbeit bevorzugen. Den Arbeitsplatz der Zukunft stellen sich 83 Prozent als eine Kombination aus herkömmlicher Büroumgebung und Homeoffice vor.

Einige kluge Unternehmen haben ihre Arbeitsplatzrichtlinien schon lange vor der weltweiten Krise überarbeitet. Das aufstrebende FinTech-Unternehmen Stripe beispielsweise hat schon im Mai 2019 seinen ersten Remote-Entwicklungs-Hub eingerichtet. „Damit bringen wir die Produktentwicklung näher an die KundInnen und verbessern unsere Möglichkeiten, jene 99,74 Prozent kompetente EntwicklerInnen einzubeziehen, die außerhalb der Metropolregionen leben, in denen sich unsere ersten vier Hubs befinden. Außerdem treiben wir damit unser Vorhaben voran, das BIP des Internets zu steigern“, so CTO David Singleton damals.

Für die meisten Unternehmen wird der hybride Arbeitsplatz zur Normalität. Dabei ist mit einer verstärkten Nutzung von Low-Code-Ansätzen zu rechnen. Das Testen von Software wird mithilfe von KI und maschinellem Lernen stärker automatisiert. DevOps – der Prozess, bei dem die IT mit dem Entwicklungslebenszyklus verbunden wird – und das neue DevSecOps-Konzept – bei dem Sicherheitsteams schon an einem früheren Punkt der Softwareentwicklung ins Spiel kommen – werden sich stärker verbreiten. Infolgedessen werden Cloud-native Technologien wie Container und Microservices gängiger werden und diend EntwicklerInnen müssen sich bei den neuen Technologien und Programmiersprachen ständig auf dem Laufenden halten.

Letztlich sind Entwicklungs- und Operations-Teams für eine stabile Infrastruktur sowie zuverlässige Abläufe und Services in allen Clouds verantwortlich, die sie für Entwicklung, Tests und Bereitstellung nutzen. Der Standort darf dabei keine Rolle spielen. Ein einziger vertrauenswürdiger Partner, der Cloud Computing ohne Chaos ermöglicht, ist der ideale Weg zu einer effektiven Zusammenarbeit am hybriden Arbeitsplatz der Zukunft. Dieser Partner schützt Ihre Workloads in Private, Edge und Public Clouds und unterstützt Sie beim Risikomanagement. So können Sie Governance, Compliance und Kostenoptimierung sinnvoll in Ihre gesamte Entwicklungspipeline integrieren.

Dell Technologies und VMware begleiten Unternehmen gemeinsam auf dem Weg der digitalen Transformation. Wir helfen Ihnen bei der Überarbeitung Ihrer Infrastruktur und der Modernisierung Ihrer Entwicklungsplattform. Das Ergebnis ist eine Cloud-native Innovationsmaschine.Wir bereiten mit Ihnen die digitale Zukunft vor, Ttransformieren die Arbeits- und Lebensbedingungen Ihrer EntwicklerInnen und berücksichtigen dabei Ihre Risiko-, Governance- und Sicherheitsanforderungen.

Wenn Sie mehr über die bevorstehenden Veränderungen bei der modernen Anwendungsentwicklung erfahren möchten, klicken Sie hier und sehen Sie sich das Video von Dell und VMware an.  

Weitere Informationen zu Lösungen von Dell Technologies und VMware mit Intel® finden Sie unter https://www.delltechnologies.com/de-de/cloud/dell-technologies-cloud.htm